1. Platz beim Alpe Furx Race

img_1880

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim Alpe Furx Race teil. Dies war zugleich das 8te und letzte Rennen für den Vorarlberger Hillclimb Cup. Die Strecke von Sulz hinauf zur Alpe Furx verlangt mit seinen 8,8 km und ca. 700 Höhenmeter alles von uns ab. Da dies das „Finale“ für den Cup war, waren sehr sehr starke Bergfahrer wie z.B. Christian Haas, Dani Zugg, Wolfi Moosbrugger, Jan Schmidt, Silvio Bösch, Daniel Ratz,…., um nur einige zu nennen am Start. Pünktlich um 11.00 Uhr erfolge der Start in Sulz. Ich „durfte“ die ersten leicht ansteigenden Meter vorne fahren. Kaum kamen wir in die Steigung hinauf zum „Hennabühel“, da attackierte Dani Zugg. Hier konnte nur Christian Haas mitgehen. Ich versuchte auch mein Tempo zu erhöhen und fuhr einige Meter hinter den beiden her. Knapp hinter mir war Wolfi Moosbrugger. Das Spitzenduo fuhr ein extremes Tempo. Mein Rückstand wuchs auf ca. 100 Meter an. Kurz vor der Kuppe in Batschuns konnte ich die beiden einholen. Nach der kurzen Abfahrt, probierte ich mein Glück und attackierte. Hier konnte ich mich minimal absetzen. Auf der Hauptstraße hinauf nach Furx holte mich Christian Haas wieder ein und attackierte auch gleich. Dani Zugg war auch nur ganz knapp hinter mir. Hier musste ich wirklich auf die Zähne beissen, aber ich schaffte es Christian Haas wieder einzuholen. Gemeinsam fuhren wir nun in den schwersten Anstieg hinauf „zur Stöck“. In den steilen Rampen hatte ich leider echt ein paar Probleme und der Rückstand auf Christian wurde immer größer. Der Abstand nach hinten zu Dani Zugg immer weniger. Ich war wirklich froh, als ich die Kuppe zur „Stöck-Kappelle“ erreicht habe. Auf dem folgendem nächsten leicht ansteigendem Kilometer lief es nicht wirklich super, da ich immer noch die Anstrengung von der „Stöck“ spürte, aber der Abstand zu Christian wurde kleiner. Dani Zugg war mehr oder weniger an mir dran. Auf der folgenden Abfahrt Richtung Laterns überholte mich Dani Zugg und schloss wieder auf Christian Haas auf, ich war gute 50 Meter dahinter. Kaum waren wir in Laterns angekommen, da attackierte auch schon Dani Zugg. Die beiden fuhren wieder extrem. Ich versuchte jetzt auch nochmals mein Tempo zu erhöhen und fuhr meinen Rhythmus so gut ich konnte. Bei der 1 km Marke lag ich immer noch ein paar Meter hinter den beiden zurück. Bei der 500 Meter Marke bekam ich die „zweite Luft“ und setzte jetzt alles auf eine Karte. Vollgas Richtung Ziel. Oben kurz vor der Kuppe in Furx konnte ich Dani Zugg einholen, bei der leichten Abfahrt zur Abzweigung „Zwergenberg“ konnte ich Christian Haas einholen. Ich bog als erster in die Linkskurve ein und sprintete jetzt mit letzter Kraft in Richtung Ziel und konnte ganz knapp vor Christian Haas und Dani Zugg finishen. Hammer – dieses Rennen zu gewinnen bedeutet mir sooooooooo viel – einfach unglaublich. Heute lief wirklich alles perfekt für mich, das Glück war auch auf meiner Seite – Vielen Dank. Danke an den Veranstalter für das super Rennen und Gratulation an alle Finisher – heute hatten wir es wirklich nicht leicht, da das Wetter auch nicht berauschend war. Danke an meine Freundin für die super Unterstützung, danke an alle die mir heuer geholfen haben. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Ein Gedanke zu „1. Platz beim Alpe Furx Race“

  1. Hallo Schmitti,
    habe mit Begeisterung deinen Bericht gelesen, als Begründer dieses Rennens nicht ohne Emotionen, wenn du schreibst, dass das Furx Rennen dir sooooo viel bedeutet.
    Wünsche dir eine unfallfreie, erfolgreiche nächste Saison und bleib gesund!
    Wir sehen uns hoffentlich wieder, wenn du im Vollgas durch das Vorderland tretest, spätestens jedoch in der nächsten Saison.
    Bei mir zuzukehren ist auch nicht verboten!

    Schöne Grüße an dich und deine Freundin

    Roman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − zwei =