3. Platz beim 34. GP – Ilanz-Vals

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim 34. Grand Prix „Ilanz-Vals“ von Ilanz nach Vals teil. Hier galt es eine Strecke von 21,5 km mit 550 Höhenmeter zu bewältigen. Da dies das erste Rennen vom „Bündner Cup“ war, standen extrem starke Fahrer- und innen am Start. Einige Fahrer die am Start standen, haben bereits an „Weltmeisterschaften“ im Radsport teilgenommen. Am Start standen 83 Fahrer – und innen. Pünktlich um 11.02 Uhr ging es für uns Herren los. Ich entschied mich das Tempo für das Feld zu machen und fuhr gleich vorne. Die ersten gut 7,5 km gingen fast flach dahin. Zwei bis drei mal versuchte ich von vorne wegzufahren, leider ohne Erfolg. Nach gut 7,5 km folgte dann die erste scharfe Rampe. Hier attackierten gleich Niki Gut und Emanuel Müller. Ich biss wirklich auf die Zähne und konnte auch dranbleiben. Die Rampe ging um einiges weiter hinauf, wie mir recht war. Auf der Kuppe oben hatte ich leider ein kleines Loch nach vorne. Von hinten folgte jetzt Vital Albin. Zusammen schafften wir es das kleine Loch wieder zu schließen. So ging es bis zur zweiten Rampe dahin. Diesmal attackierte Emanuel Müller und holte sich so die Sprintwertung in Uors, für mich blieb mit gut 7,7 Sekunden Rückstand der vierte Platz. Auf der Kuppe war Emanuel Müller vorne weg. Wir 3 hatten zu diesem Zeitpunkt nicht die besten Minuten und fuhren zusammen die nächste Rampe hinauf. Von hinten kamen unsere Verfolger schon näher. Auf dem anschließendem Flachstück fühlte ich mich wieder besser und fuhr wieder von vorne, so ging das ganze dahin. Bei den Rampen attackierten Vital und Niki und ich biss mich dran und im flachen fuhr ich vorne. Bei der 3 km Marke folgte dann die letzte Rampe mit einer Länge von gut einem Kilometer. Vital Albin attackierte nochmals mit Vollgas, aber Niki und ich konnten dranbleiben. Die letzten 2 Kilometer bis ins Ziel waren flach bis leicht absteigend. Ich fuhr das ganze von vorne und fuhr so schnell ich konnte. Bis zur 500 Meter Marke war ich vorne, dann sprintete Albin Vital an mir vorbei (brutaler Sprint). Niki und ich kämpften Seite an Seite die letzten 500 Meter im Sprint um Platz 3, den ich knapp mit 0,2 Sekunden für mich entscheiden konnte. Gewonnen hat Emanuel Müller (unglaubliche Zeit) vor Vital Albin und meiner Wenigkeit, danach folgte Niki Hut, Kevin Jost,…. Das Rennen war unglaublich hart, da das Tempo extrem hoch war. Im Ziel war ich total erschöpft, aber mit Platz 3 bei diesem „Radklassiker“ unglaublich glücklich. Mit so einem Ergebnis bei diesem stark besetzen Rennen, hätte ich mich nicht zu träumen gewagt – einfach unglaublich, sensationell für mich. Dies ist etwas ganz Besonderes. Gratulation an den Sieger und an alle Finisher. Danke an den Veranstalter für dieses tollen Rennen. Vielen Dank an meine Freundin, die mich heute wieder super unterstützt hat. Ich bin auch total happy, dass ich so super Sponsoren habe, die mir solch tolle Momente bescheren. Ein paar Fotos sind in der Rubrik – Fotos – Rennrad ersichtlich. Ich hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

 

2 Gedanken zu „3. Platz beim 34. GP – Ilanz-Vals“

  1. Hey Christian, cooler Bericht! ;). Geil gezogen und gebissen das ganze Rennen über! Ein echt harter Krieger. Dachte Du kippst bald mal noch um. Habe deutlich von deinem Windschatten profitiert an diesem Rennen und Du hast Dir den 3. Rang klar verdient. War ein Hammer Sprint Finish! Jetzt übe ich erstmal fleissig Sprints :-). Bis zum nächsten Rennen. Gruss Niki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − zwei =