1. Platz beim Ischgl Ironbike

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim Ischgl Ironbike in Ischgl teil. Ich entschied mich für die Strecke „Light“, d.h. es mussten 28,7 km und 849 Höhenmeter bewältigt werden. Am Start standen sehr starke MTB-Fahrer wie z.B. Michi Allgäuer, Nic Ranker, Nico Hertner, Luca Hertner, Gabriel Prieth, Manuel Telfner, Thomas Stadler,…., um nur einige wenige zu nennen. Pünktlich um 8.35 Uhr setzte sich das 144 Mann/Frau große Feld in Bewegung. Mein Gefühl war doch total gemischt. Diese Woche habe ich leider nur sehr wenig geschlafen, der Hillclimb am Donnerstag war auch brutal und die größte Unsicherheit war mein Hinterrad. Die Felge ist leider letzten Samstag beim M1 Marathon gebrochen. Diese konnte mir Bernd Metzler von Metzler Wheels provisorisch richten, aber natürlich ohne Gewähr. Gleich nach dem Start ging es kurz durch den Ort Ischgl und dann wurde das Rennen schon freigeben. Es ging zuerst der Hauptstraße entlang Richtung Galtür. Nach gut 2 Kilometer bogen wir links ab, hier konnte ich mit Nic Ranker an der Spitze fahren. Danach ging es wellig weiter und dann kamen wir auf den geteerten Radweg. Irgendwie hatten wir es geschafft ein kleines Loch auf die Verfolgergruppe aufzumachen. Wir arbeiteten auf dem Radweg gut zusammen und konnte so zusammen in den ersten Anstieg fahren. Gegenseitig pushten wir uns hinauf und hatten das Ziel gemeinsam den Anstieg zu erreichen. Der Anstieg war sehr unrythmisch zu fahren, es war nicht einfach. Ich musste echt brutal leiden, konnte mich aber immer wieder an das Hinterrad von Nic kämpfen. Hinter uns waren die beiden Brüder Hertner unterwegs. Irgendwie schaffte ich es mit Nic am Berg anzukommen. Jetzt folgte die erste Abfahrt. Nic lies es Vollgas krachen und ich fuhr auf Sicherheit. Irgendwann in der Abfahrt ging es links weg. Ich war alleine unterwegs und gab einfach alles. Es ging zuerst hinauf und dann wellig weiter. Dann erreichten wir eine Trail-Abfahrt. Die Abfahrt war komplett voll, da wir hier schon einige Fahrer der Hard Strecke eingeholt haben. Hinter dem Feld fuhr ich den Trail hinunter. Kein Problem, wenn man hier Zeit verliert, denn es geht allen gleich. Danach erreichte ich Galtür. Jetzt ging es auf Schotter und teilweise Teer wieder zurück. Hier konnte ich an einigen Stellen echt Vollgas fahren. Irgendwann ging es dann links weg. Jetzt folgte nochmals ein Anstieg. Puh, ich war schon ziemlich platt und der Anstieg war nicht einfach. Ich kämpfte mich hinauf, dann ging es wellig durch einen Bach weiter. Danach folgte die letzte Abfahrt auf Schotter hinunter. Hier riskierte ich auch nichts und lies es einfach auf Sicherheit laufen. Als ich unten am Radweg ankam lag ich noch an 2ter Stelle. Jetzt ging es noch gut 2 Kilometer am Radweg zurück ins Ziel. Nach 1 Stunde, 9 Minuten, 15 Sekunden und 8 Hundertstel konnte ich als 2ter Overall hinter Nic Ranker finishen – einfach Hammer. Knapp hinter mir kamen dann die Hertner Brüder Nico und Luca ins Ziel. In meiner Altersklasse war dies der 1. Platz – echt ein Wahnsinn. Das Glück war auch auf meiner Seite, das Laufrad ist zwar weiter gerissen, hat aber gehalten. Jetzt ist es aber komplett durch. Meine Beine heute waren auch OK, es war sehr streng, aber ich habe heute gut gekämpft. Danke an den Veranstalter für dieses tolle Rennen, die Strecke ist echt super. Gratulation an den Sieger und an alle Finisher. Vielen Dank an Bernd Metzler, der mir ein total defektes Laufrad noch fahrtüchtig gemacht hat. Danke an meine Freundin für die tolle Betreuung. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. Wie es jetzt weiter geht, werden wir sehen, ich bin doch wieder ziemlich platt. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn − sechs =