1. Platz bei der inoffiziellen Bergsprint WM

Hallo zusammen!

Heute nahm ich bei der inoffiziellen Bergsprint WM in Ohlstadt teil. Bei diesem Rennen geht es nicht um das Alter, sondern die Einteilung erfolgt nach Gewichtsklassen (Wiegen der Teilnehmer inkl. MTB). Die Strecke ist mit 3,6 km und knappen 300 Höhenmeter auch nicht ohne. Am Start standen heuer sehr viele starke Bergfahrer wie z.B. der Zeitfahrspezialist Ricardo Wickert, Stefan Bachmeier, Vinzenz Bader, Gerhard Steinl,….., um nur sehr wenige zu nennen. Da ich dieses Rennen im Vorjahr gewinnen konnte, durfte ich mit der Startnummer 1 fahren. Dies macht mich sehr stolz, aber der Druck war auch nicht ohne. Die Form ist leider seit ein paar Wochen auch nicht mehr so gut, aber ich wollte heute einfach nochmals alles geben. Pünktlich um 14.00 Uhr erfolgte der Startschuss. Es ging gleich leicht bergauf. Hier durfte ich vorne fahren und fuhr mein Tempo. Nach gut 500 Meter ging es links weg und es folgte eine flache Schotterpassage. Hier wurde gleich schon brutal attackiert und ich hatte richtig Mühe hier dran zu bleiben. Nach einer Rechtskurve ging es auf Schotter weiter bergauf. Hier durfte ich wieder vorne fahren. Irgendwann kamen wir dann auf den „Radweg“, der aus einigen Betonblöcken bestand. Ich versuchte ein für mich hohes Tempo zu fahren. Nach einer steilen Rampe waren wir noch zu dritt unterwegs. Ricardo Wickert und Vinzenz Bader hingen an meinem Hinterrad. Ich gab wirklich alles, aber die beiden hatten keine Probleme. Nach einer weiteren Rampe waren „nur“ noch Vinzenz Bader und ich vorne unterwegs. Ich versuchte nochmals das Tempo zu erhöhen und konnte gut 1,2 km vor dem Ziel ein Loch zu Vinzenz aufreißen. Die letzten 1,2 km fuhren wir auf „Pflastersteinen“. Die Strecke wurde immer steiler und steiler. Ich gab einfach alles, aber es war brutal hart. Irgendwann kam ich dann zu den letzten 300 Meter, die nochmals steil ohne Ende waren, aber ich schaffte es nach 10 Minuten und 36 Sekunden als 1ter Overall zu finishen – yeah, ein Wahnsinn. Knapp hinter mir kamen dann Vinzenz Bader und Stefan Bachmeier ins Ziel. Dieses Ergebnis macht mich brutal stolz. Ich wollte dieses Rennen unbedingt nochmals gewinnen und es war heute hart ohne Ende. Heute lief es wirklich nochmals super und ich bin allen so dankbar für die tolle Unterstützung. Gratulation an alle Finisher und vielen Dank an den Veranstalter für das tolle Rennen und das Wuidsaubier. Danke an meine Freundin für die super Betreuung. Ich werde versuchen mich jetzt zu erholen und die letzten Rennen nochmals richtig zu genießen. Ein paar Bilder sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 − 9 =