2. Platz beim Prolog by Assos

Hallo zusammen!

Gestern nahm ich beim beim 1. Prolog powered by Assos in Zernez teil. Dieser Prolog wird einen Tag vor dem Engadiner Radmarathon durchgeführt. Die Besonderheit ist noch, dass die ersten 5 vom Prolog Bergpunkte bekommen. Die weiteren Punkte kann man dann beim Radmarathon holen oder auch nicht :-). Als ich von diesem Prolog gehört habe, war ich sehr motiviert hier einmal zu fahren. Von Zernez geht es auf den Ova Spin. Hier müssen 6,69 km und 439 Höhenmeter bewältigt werden. Der ursprüngliche Start war ab 17.30 Uhr angesagt. Ich war schon sehr motiviert, vorbereitet, aufgewärmt,… Leider hat dann ein extremer Sturm mit Regen ohne Ende aufgezogen. Das Rennen stand auf der Kippe, es wäre auch nicht möglich gewesen zu fahren. Die Rennleitung hat dann den Start auf ab 18.15 Uhr verschoben. Dies war auch super und total richtig. Der Sturm und das Gewitter war weg, dafür nass ohne Ende. Zum Aufwärmen blieb fast keine Zeit, aber für alle gleich, also egal. Am Start standen brutale Bergfahrer wie z.B. der Sieger vom letzten Jahr Fadri Barandun, Laurin Bachmann oder der Sieger vom Supergiro Dolomiti Philip Handl,…., um nur sehr wenige zu nennen. Um 18.27:30 Uhr war meine Startzeit. Hinter mir Philip Handl und Fadri Barandun,…., hoffentlich werde ich nicht überholt. Am Start war ich nervös und irgendwie müde. Gleich nach dem Start kam eine sehr enge Kurve, diese fuhr ich sehr langsam, da es rutschig und nass ohne Ende war. Danach ging es gut einen Kilometer fast flach entlang und dann folgte die erste Rampe. Ich fuhr mit Vollgas in die Rampe und fühlte mich auch sehr schnell. Dies drückte ich bis Kilometer 2,5. Hier konnte ich auch überraschenderweise Laurin Bachmann ein und überholen. Ich litt brutal, wahrscheinlich zu brutal in die Rampe gefahren. Jetzt kurbelte ich so gut es ging hinauf, ich litt brutal, aber gab immer alles. Bei Kilometer 5 kam dann eine ganz kurze Abfahrt. Hier drückte ich nochmals voll durch und die letzten gut 1,6 Kilometer konnte ich dann nochmals alles geben und finishte nach 18 Minuten, 5 Sekunden und 1 Hundertstel. Dies war Overall der 2. Platz mit 11 Sekunden Rückstand auf Fadri Barandun und 15 Bergpunkte, die mir aber nicht wichtig sind. Mit diesem Ergebnis bin ich total zufrieden, hätte ich nicht gerechnet. Eine super Idee vom Veranstalter, aber auch total hart. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> Rennrad ersichtlich. Jetzt mal kurz chillen und dann schauen wir weiter. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − 11 =