1. Platz bei der Engadiner Radmeisterschaft – Julierpass

Hallo zusammen!

Heute nahm ich bei der Engadiner Radmeisterschaft von Bivio hinauf zum Julierpass teil. Die Streckendaten lagen bei 9 km mit 486 Höhenmeter. Am Start standen wieder sehr gute Bergfahrer aus dem Engadin und Umgebung. Pünktlich um 19.30 Uhr rollten wir neutralisiert los. Nach der Startfreigabe kam gleich eine erste Rampe. Hier versuchte ich gleich Vollgas zu fahren. Roberto Jenal und ein weiterer Fahrer hängten sich an mein Hinterrad. Jetzt folgte ein kurzes Flachstück. Ich versuchte Vollgas zu fahren, aber der Gegenwind war brutal. Ich litt brutal. Nach dem Flachstück ging es gleich in eine Serpentine. Jetzt wurde gleich wieder attackiert. Ich gab jetzt auch nochmals Vollgas und nach der nächsten Rampe waren nur noch Roberto und ich vorne. Jetzt nochmals ein kurzes Flachstück mit brutalem Wind. Ich drückte was ging. Es war brutal hart. Jetzt zeigte der Julierpass seine Zähne und eine Kehre nach der nächsten folgte und immer der brutale Gegenwind. Ich gab einfach Vollgas und nach 3,5 km Fahrt konnte ich ein kleines Loch reißen. Ab jetzt gab ich Vollgas, Kehre um Kehre, es war brutal hart. Roberto hinten ließ nicht locker und ich litt ohne Ende. Die Gegend hier ist einfach nur atemberaubend, aber die „Schmerzen“ waren auch nicht schlecht. Irgendwann erreichte ich dann das Hospitz Julier, von hier war es jetzt noch gut ein Kilometer bis zur Passhöhe. Ich gab nochmals alles und konnte nach 25 Minuten und 26 Sekunden als 1ter finishen. Im Ziel war ich komplett K.O., aber auch sehr glücklich über diesen schönen Sieg auf diesem sehr schönen Pass. Vielen Dank an den Veranstalter für das tolle Rennen, es hat mir unglaublich Spaß gemacht. Die Personen die hier mitfahren sind wirklich sehr sehr nett, vielen Dank. Vielen Dank auch an meine Freundin für die super Betreuung. Jetzt werde ich versuchen mich ein wenig zu erholen, derzeit bin ich leider ein bisschen im Sand :-(. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> Rennrad ersichtlich. Wie es jetzt weitergeht, kann ich leider noch nicht sagen. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 4 =