1. Platz beim Feneberg MTB Marathon

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim 20. Feneberg MTB Marathon in Oberstdorf teil. Ich entschied mich für die Mittelstrecke, d.h. es mussten 30 km und 750 Höhenmeter bewältigt werden. Am Start standen 163 Fahrer- und innen, darunter super MTB Fahrer wie z.B. der junge Jakob Duckeck oder Matthias Reichart, Fabian Konrad, Claus Kitzelmann-Jabeng, Andre Paschke, Wieslaw Sender, Andreas Bühler, Christoph Lösche,… um nur sehr wenige zu nennen. Pünktlich um 9.30 Uhr erfolgt der Startschuss. Die ersten gut 1,5 Kilometer waren neutralisiert in einem guten Tempo durch den Ort Oberstdorf. Danach wurde das Rennen freigegeben. Es folgte eine leicht abschüssige Schotterpassage. Hier durfte ich vorne fahren. Nach gut 2 Kilometer Fahrt ging es dann schon hinauf und es folgte der erste Angriff von Matthias Reichart. Die Gruppe fiel komplett auseinander. Ich fuhr meinen Rhythmus und konnte auf Matthias aufschließen. Wir fuhren einen guten Kilometer zusammen und dann versuchte ich es. Ich konnte ein kleines Loch aufreißen. Jetzt gab ich alles, aber leider wurde die Strecke immer steiler und steiler,…. Dies war nicht die beste Taktik, ich litt brutal, aber irgendwie schaffte ich es als erster in die Abfahrt. Knapp hinter mir hat sich eine 7 köpfige Gruppe zusammengefahren. In der Abfahrt fuhr ich kontrolliert und lies es gut laufen. Etwa in der Mitte der Abfahrt wurde ich dann von Jakob Duckeck und Matthias Reichert überholt. Ab jetzt war die Abfahrt brutal, es ging eine nasse Schipiste hinunter, steil ohne Ende, bremsen ging nicht, da sonst der Reifen wegrutschte und Vollgas eine Schipiste hinunter, naja……. Ich schätze die Piste war 1,5 Kilometer lang. Irgendwann erreichte ich dann das Tal. Vorne waren 2 Mann weg und ich fuhr jetzt in einer 5er Gruppe. Jetzt ging es gleich wieder hinauf, nämlich zur Schischanze. Ich gab nochmals alles und erreichte als 3ter den zweiten Anstieg. Auf der folgenden Abfahrt ließ ich es krachen, leider die anderen noch mehr, d.h. ich war dann in einer 3er Gruppe. Knapp hinter uns nochmals 3 Mann. Es ging wellig dahin und ich gab alles was ich konnte. So ging es über den 3ten Anstieg, in der Abfahrt fiel ich auf Position 5 zurück. Im welligen Teil konnte ich wieder auf die beiden aufschließen. Es ging jetzt vorbei an der Schiflugschanze und auf die Langlaufloipe. Puh, die Anstiege auf der Loipe waren auch nicht ohne. Im letzten Anstieg gab es dann in unserer 3er Gruppe nochmals Feuer. Jeder gab alles. Wir 3 erreichten in etwa den Anstieg zusammen. In der Abfahrt hinunter, die extrem steil und sehr loose war, riskierte ich nichts und fuhr kontrolliert hinunter. Als ich unten ankam, war ich auf Position 5, knapp hinter mir 2 Verfolger. Jetzt ging es nochmals wellig dahin, durch einen etwas längeren Trail, bevor dann die letzten 2 Kilometer kamen. Ich wurde nicht eingeholt und gab auf den letzten beiden Kilometer nochmals alles und finishte als 5ter Overall in 1:19,57,1. Mein Tacho zeigte 31,8 km und 830 Höhenmeter an. Dies war in meiner Altersklasse der 1. Platz – brutal mit diesem Ergebnis hätte ich nicht gerechnet, da das Starterfeld extrem stark war und die Strecke nicht optimal für mich ist. Eines ist aber fix, ich bin stehend K.O. Morgen beim Hillclimb wird sicher nichts mehr gehen. Gratulation an den Sieger und an alle Finisher. Vielen Dank an den Veranstalter und die tollen Zuschauer. Vielen Vielen Dank, dass ich heute heil durchkam, mir verlange die Strecke alles, sogar mehr wie alles ab. Danke an meine Freundin für die super Betreuung. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. Ich hoffe ich kann mich noch ein wenig erholen. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − zwei =