3. Platz beim TschenglaBike

 

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim TschenglaBike in Bürserberg teil. Dies war die 2te Station vom Vorarlberger MTB Cup. Die Strecke hat mit 12,7 km und 856 Höhenmeter einiges zu bieten. Am Start standen wie immer bei den Hillclimbs sehr starke Bergfahrer aus dem Ländle und den Nachbarländern wie z.B. Daniel Ganahl, Wolfi Pfister, Michi Allgäuer, Huseyin Celebi, Christoph Schatzmann, Alexander Warthmann, Wolfi Moosbrugger, Christoph Gobber, Jakob Mayer, Jan Schmidt, Bartle Matt,… um nur sehr wenige zu nennen. Pünktlich um 11.00 Uhr erfolgte der Startschuss in Bürserberg. Das 70 Mann/Frau große Starterfeld rollte zuerst gute 1,5 km neutralisiert dahin. Nach der Rennfreigabe attackierte gleich Dani Ganahl. Das Tempo war extrem hoch. Ich konnte nur mit Mühe dranbleiben. Nach gut einem Kilometer Fahrt waren wir noch zu 4 unterwegs (Dani Ganahl, Christoph Schatzmann, Jakob Mayer und meine Wenigkeit). Ich musste wirklich hart kämpfen und hatte immer gut 10 Meter auf die 3 Rückstand. Knapp hinter mir fuhr eine größere Verfolgergruppe. Knapp vor dem Übergang in den Schotter konnte ich das Loch zufahren. Hier erhöhte dann Dani Ganahl nochmals das Tempo. Bei der Anfahrt zur „steilen Schotterrampe“ fiel unsere Gruppe komplett auseinander. Ich fuhr an 3ter Stelle. Leider kam ich beim steilen Schotter nicht ganz durch und musste wie die Führenden kurz schieben. Jakob und Dani waren nach dem Steilstück vor mir und Christoph Schatzmann knapp hinter mir. Auf dem Flachstück gab ich nochmals alles, konnte aber das Loch nach vorne leider nicht zumachen. Nach der Abfahrt ging es gleich wieder steil hinauf. Ich fuhr meinen Rhythmus so gut es ging und konnte nach vorne sogar erstaunlicherweise ein paar Meter zufahren, leider nicht ganz. So ging das ganze in etwa bis Kilometer 9,5. Hier konnte ich auf Jakob Mayer wieder auffahren. In Sichtweite vor uns war Dani Ganahl. Jakob und ich fuhren bis zur 1 km Marke zusammen. Hier attackierte er nochmals. Ich war schon ziemlich am Anschlag und fuhr einfach meinen Rhythmus weiter. Bei der 500 Meter Marke ging es nochmals ordentlich hinauf. Hier musste ich extrem leiden, aber die Zuschauer pushten uns ins Ziel. Nach 42 Minuten, 35 Sekunden und 40 Hundertstel finishte ich als 3ter Overall hinter Dani Ganahl und Jakob Mayer. Puh – dieses Ergebnis ist der absolute Wahnsinn für mich – mit dem hätte ich niemals gerechnet – einfach ein Traum. Im Ziel war ich dann stehend K.O., aber total happy. Gratulation an den Sieger und an alle Finisher. Vielen Dank an den Veranstalter für dieses tolle Rennen. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 4 =