1. Platz beim Alpe Furx Hillclimb

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim Alpe Furx Hillclimb in Sulz teil. Dies war die 4. Station vom Vorarlberger MTB Hillclimb Cup. Die Strecke ist mit 9,5 km und 700 Höhenmeter auch nicht schmal. Am Start standen heute wie immer bei diesem Klassiker sehr sehr starke MTB-Fahrer wie z.B. Dani Ganahl, Christian Haas, Michi Allgäuer, Wolfi Moosbrugger, Julius Scherrer, Alexander Warthmann, Nicolas Baldauf, Christoph Gobber, Marcel Ender, Christian Moosbrugger,…, um nur sehr wenige zu nennen. Pünktlich um 11.00 Uhr erfolgte der Startschuss. Gleich von Beginn an, setzte ich mich an die Spitze und gab einfach Vollgas bis es in die erste Steigung Richtung „Hennabüchel“ ging. Hier übernahm dann Julius Scherrer das Tempo und drückte Vollgas drauf. Die Steigung war brutal und unser Puls schon am Limit. Oben am Hennabüchel waren wir dann zu 4 unterwegs, Dani Ganahl, Julius Scherrer, Christian Haas und ich. Nach dem Hennabüchel setzte ich mich an die Spitze und gab einfach alles. So ging es hinauf bis nach Batschuns. Nach der kurzen Abfahrt ging es gleich wieder steil hinauf. Hier attackierte Christian Haas. Ich konnte Ihm folgen und konnte mich oben bis zur Hauptstraße nach Furx leicht lösen. Knapp hinter mir war Dani Ganahl und Christian Haas. Ich drückte was ging und so erreichte ich dann Suldis. Heuer ging es ein paar Meter weiter hinauf und dann rechts weg. Ich fuhr Vollgas und so kam ich auch als erstes zur Stöck. Dies ist der gefürchtete geschotterte Anstieg hinauf zur Stöck, einfach nur steil. Hier versuchte ich für mich ein gutes Tempo zu fahren um nicht total am Kollaps zu sein. In der vorletzten Kurve hat mich dann Dani eingeholt. Zu zweit drückten wir die restlichen Meter hinauf zur Stöck. Jetzt folgte ein welliges Terrain. Hier fuhr ich vorne und Dani war hinter mir. Puh, es war hart, aber ich fühlte mich eigentlich noch gut. Jetzt folgte die Abfahrt. Hier überholte mich Dani. Er ließ es sauber krachen und ich gab alles, dass ich nicht zu viel verlor. Nach ein paar scharfen Kurven erreichte ich dann Laterns. Knapp vor mir war Dani. Jetzt ging es noch gute 2 Kilometer ins Ziel. Ich gab nochmals alles und konnte zu Dani aufschließen. Ich gab gleich alles und konnte ein kleines Loch aufreißen. Ab jetzt war es einfach nur noch brutal, es war ein Kampf auf Biegen und Brechen. Ich war ganz ganz knapp vor Dani, wir beide kämpften uns Richtung Furx. Es war brutal hart, ich gab alles, aber das Loch wurde nicht größer. Irgendwann nach langem Leiden erreichte ich dann Furx. Jetzt gab ich nochmals alles und bog als erster in die letzte kleine Steigung ein. Dani war schon gefährlich nahe an mir dran. Ich gab jetzt nochmals alles und konnte ganz ganz knapp vor Dani Ganahl, Christian Haas, Alexander Warthmann und Julius Scherrer finishen. Im Ziel war ich komplett K.O. Dies war ein super Rennen, heute lief es wirklich perfekt und ich hatte das nötige Glück auch bei mir. Dieser Sieg bedeutet mir sehr sehr viel, da dies eigentlich eines von meinen Lieblingsrennen ist. Dies war die 12te und leider auch die letzte Ausgabe vom Alpe Furx Hillclimb. Vielen vielen Dank an den Schiverein Sulz-Röthis, dieses Rennen war immer etwas besonderes für mich und ich war sogar bei allen 12 Ausgaben dabei. Vielen Dank an euch. Danke an den Veranstalter für das tolle Rennen und vielen Dank an die super Zuschauer. Gratulation an alle Finisher, heute war es wirklich sehr hart, da die Strecke einfach nur brutal ist. Papa bitte mach weiter so, ich bin sehr sehr stolz auf dich, wie du das alles meisterst. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. So jetzt werde ich versuchen mich zu erholen und dann schauen wir mal weiter. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × drei =