2. Platz beim Kolsassberg Classic

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim Kolsassberg Classic in Kolsass teil. Dies ist im Tirol ein echter Hillclimb-Klassiker, da dies der letzte Rennrad-Hillclimb im Tirol ist und hier als Abschluss gilt. Am Start standen 76 Fahrer- und innen, darunter mehr oder weniger die komplette Elite aus dem Tirol, wie z.B. Lukas Grießer, Daniel Wildauer, Christian Haas, der Corratec Fahrer Daniel Debertin, der Team Vorarlberg Santic Fahrer Daniel Knapp, Frederic Pasqualini, Markus Klausner, Roli Schmid, Andi Löffler, Gerhard Omninger, der Italiener Thomas Gschnitzer, der Engländer James Latimer, Wolfgang Hofmann,…, um nur sehr wenige zu nennen. Echt ein brutales Starterfeld. Die Strecke geht von Kolsass über 5,7 km und 590 Höhenmeter hinauf zum Kolsassberg. Eines schon vorab, die Strecke ist einfach nur steil. Um 13.00 Uhr erfolgte der Startschuss. Nach 100 Meter flacher Fahrt geht es schon in die erste Rampe. Vorne gab Christian Haas und Wolfgang Hofmann Gas ohne Ende. Ich hatte die größte Mühe hier dranzubleiben, das Tempo war abartig hoch. Nach gut einem Kilometer wurde es minimal flach, hier konnte ich wieder das Loch schließen. Wir waren jetzt noch zu 8 unterwegs. Nach gut 500 Meter Fahrt ging es jetzt auf die Hauptraße und jetzt wurde es steil ohne Ende. Wolfgang Hofmann und Daniel Debertin attackierten brutal, die beiden waren voraus. Ich konnte mich im Verlauf des Rennens an die 3te Stelle setzen, knapp vor Lukas Grießer, Daniel Wildauer und Thomas Gschnitzer. Die Strecke hinauf zum Jägerhof wurde jetzt immer steiler. Ich merkte schon, dass ich jetzt in eine Krise komme, scheiße war dies hart. Die 3 zogen an mir vorbei und somit war ich jetzt 6ter im Rennen. Knapp hinter mir die nächste Gruppe. Ich sah mehr oder weniger die 5 Mann vor mir immer in Sichtweite, aber ich hatte die größte Mühe ein gutes Tempo für mich zu fahren. Es war brutal hart. Irgendwann kam ich dann zur 1.000 Meter Marke. Jetzt fühlte ich mich wieder besser und sah vor mir Daniel Debertin. Ungefähr bei der 500 Meter Marke konnte ich den Corratec Fahrer ein und knapp überholen. Nach 22 Minuten, 5 Sekunden und 6 Hundertstel konnte ich als 5ter Overall hinter Wolfi Hofmann, Daniel Wildauer, Thomas Gschnitzer, Lukas Grießer und knapp vor James Latimer finishen. Puh war das ein hartes Rennen. Die Strecke ist unglaublich hart, aber die Zuschauer waren ein Traum. In meiner Altersklasse war dies der 2te Platz. Mit diesem Ergebnis bin ich total zufrieden. Es war knüppelhart und die Beine waren heute perfekt. Gratulation an den Sieger und an alle Finisher. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> Rennrad ersichtlich. Papa bitte kämpfe so super weiter wie bisher. Jetzt werde ich versuchen mich zu erholen und dann schauen wir mal weiter. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

2 Gedanken zu „2. Platz beim Kolsassberg Classic“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − sechs =