4. Platz beim Pfänderrennen

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim Pfänderrennen teil. Dieses Rennen fand jetzt zum 2. mal statt. Das Rennen wird von der Equipe Hondo veranstaltet und hat schon einen absoluten Kult-Status. Die Strecke führt von Lochau über 6 km und 590 Höhenmeter hinauf zum Pfänder. Zu diesem Rennen wurden 200 Fahrer- und innen zugelassen. Alle Startplätze waren innerhalb von nur kurzer Zeit vergriffen. Die Startliste war brutal, allen voran der Ötzi-Sieger Mathias Nothegger, der starke MTB-Fahrer Markus Kaufmann, Matthias Herrmann, Wolfgang Hofmann, David Aberer, Thomas Hölzer, Julius Scherrer, Michi Allgäuer, Wolfi Pfister, Daniel Zugg, Tobias Jenny, Silvio Bösch, Jakob Mayer,… um nur sehr wenige zu nennen. Das Starterfeld war echt unglaublich stark. Pünktlich um 18.48,40 durfte ich mit der Startnummer 112 starten. Gleich von Anfang weg riskierte ich viel und fuhr ein für mich hohes Tempo. Es tat wirklich weh, aber ich gab alles. Nach gut 2-3 Minuten Fahrt zog der Himmel über uns zu und es schiffte, stürmte und „blitzte“ ohne Ende. Innerhalb weniger Minuten stand das Wasser auf der Straße. Ich versuchte das ganze auszublenden und gab einfach alles. Teilweise im Wald war es stockdunkel. Ich kämpfte mich weiter und weiter, es war brutal hart. Irgendwann dann die 1.000 Meter Marke, puh, diese tausend Meter zogen sich extrem, bei der 250 Meter Marke versuchte ich nochmals alles zu geben und finishte nach 21 Minuten und 43 Sekunden. Im Ziel war ich mit meiner Zeit brutal zufrieden, aber ich war auch stehend K.O. und total durchnässt :-). Es war brutal hart, aber es lief heute wirklich perfekt für mich. In der Altersklasse war dies der 4. Platz, in der Overallwertung der für mich perfekte 6te Platz. Heute lief es wirklich unglaublich super. Danke an die Equipe Hondo für das tolle Rennen, wurde wieder super organisiert und durchgeführt, natürlich wurden auch alle COVID-19 Regeln perfekt eingehalten. Vielen Dank auch an meine Freundin für die super Unterstützung. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> Rennrad ersichtlich. Wie es jetzt weiter geht, weiß ich leider noch nicht. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

2 Gedanken zu „4. Platz beim Pfänderrennen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − vier =