1. Platz beim EZF Perg

Hallo zusammen!

Gestern nahm ich beim Einzelzeitfahren von Perg nach Rechberg über 14 km und 362 Höhenmeter teil. Da wir nach der Pinzgau Trophy noch ein paar Tage länger geblieben sind, hat sich dieses Rennen für mich perfekt ergeben. Vorab zur Info, hier hatte  man mit niemanden Kontakt und alle COVID-19 Regeln wurde wirklich perfekt umgesetzt. Am Start stehen wie immer im Osten extrem starke Zeitfahrer, eigentlich fast schon zu starke :-), wie z.B. Daniel Pettinger, Thomas Mairhofer, der Sieger von Hochroterd, Andreas Zöchling, Christian Moser, Thomas Barta, Florian Bauer, Daniel Oberngruber,…., um nur sehr wenige zu nennen. Kurz nach 12 Uhr durfte ich mit der Startnummer 6 ins Rennen gehen. Die Strecke führte jetzt von Perg immer steigend durch das Naarntal hinauf. Die Strecke ist mehr oder weniger immer im Wald und es hat eine Kurve nach der anderen, d.h. immer steigend und man sieht nicht weit nach vorne. Der Startintervall lag bei 30 Sekunden. Vom Start weg gab ich Vollgas, ich drückte was ging, es war brutal streng, da es immer aufwärts ging und ich keine Einschätzung hatte. Irgendwann konnte ich dann 3 Fahrer überholen. Nach 11 Kilometer Vollgas Kampf ging es rechts weg. Jetzt folgte der 3 km lange sehr steile Anstieg hinauf nach Rechberg. Ich versuchte unten gleich schon mit Vollgas in die Rampe hineinzufahren. Boah nach einem Kilometer war ich fast stehend K.O., aber ich konnte auf Andreas Zöchling aufschließen. Die letzten 2 Kilometer waren nochmals ein brutaler Kampf. Leider gingen mir die Körner aus, aber nach 24 Minuten, 57 Sekunden und 14 Hunderstel (33,66 km/h Schnitt) konnte ich finishen. Im Ziel war ich total fertig, diese Strecke ist wirklich brutal hart, aber auch wunderschön :-). In der Overallwertung war dies der 2. Platz hinter Daniel Pettinger, der mit dem Zeitfahrrad unterwegs war. In der Altersklasse und in der Rennradwertung war dies der 1. Platz. Einfach unglaublich, mit diesem Ergebnis hätte ich nie gerechnet. Ich komme meinem Ziel ein Stück näher :-). Danke an den Veranstalter für das tolle Rennen und danke an die vielen Zuschauer. Vielen Dank an meine Freundin für die super Unterstützung. Ein paar Fotos sin in der Rubrik –> Fotos –> Rennrad ersichtlich. In der nächsten Zeit gibt es keine Rennen, hier werde ich versuchen mich wieder etwas zu erholen. Hoffe es läuft so weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + zehn =