6. Platz beim King of the Lake Einzelzeitfahren

Hallo zusammen!

Am Samstag nahm ich beim King of the Lake Einzelzeitfahren teil. Es galt eine Strecke von 47,4 km und 280 Höhenmeter zu bewältigen. Am Start standen 1.400 Fahrer- und innen, die in verschiedenen Klassen unterwegs waren. Ich bekam einen Startplatz für das Einzelzeitfahren Rennrad, d.h. Rennrad ohne Auflieger – vielen Dank dafür. Mir war vor dem Start schon klar, dass es sehr schwer werden wird, da die Konkurrenz hier mittlerweile übermächtig ist. Manche sprechen von der Europameisterschaft des Zeitfahrens. Mit der Startnummer 1002 durfte ich um 15.51.15 Uhr von der Rampe. Ich versuchte gleich Vollgas zu geben. Nach dem Start gleich die erste Rampe rauf und dann versuchte ich die erste Hälfte des Sees hinunter ein gutes Tempo zu fahren. Es ging wellig dahin und war schon verdammt streng, da mir vorkam, dass der Wind auch kräftig blies. Nach gut 24 Kilometer Fahrt kam dann die lange Steigung. Puh, war das hart, hier merkte ich schon ordentlich die Anstrengung. Nach der Rampe folgt dann die zweite Hälfte den See wieder hinauf. Jetzt kamen die ganzen Steigungen, die teilweise 13% hatten. Ich kämpfte echt mit Vollgas und meine Xentis Laufräder liefen super. Irgendwann die 5 Kilometer Marke, puh, war ich fertig. Ich gab nochmals alles und konnte nach 1 Stunde 5 Minuten, 33 Sekunden und 13 Hunderstel finishen (43,2 km/h Schnitt). Im Ziel leuchtete bei meiner Klasse die 1 auf, dies war ein super Gefühl, aber es war mir auch klar, dass die besten erst zum Schluss kamen. In der Endwertung konnte ich den für mich sehr guten 6. Platz erreichen. Mit meiner Zeit bin ich sehr zufrieden, ich hatte einen super Tag und es lief super. In den letzten Jahren hätte dies sogar zu einem Podest gereicht. Danke an den Veranstalter für das tolle Rennen und danke an die vielen Fans an der Strecke. Ich werde jetzt versuchen mich zu erholen und dann schaue ich weiter. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> Rennrad ersichtlich. Vielen Dank an meine Freundin für die super Betreuung. Hoffe es geht so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − sechs =