1. Platz beim Granfondo Vaduz

Hallo zusammen!

Gestern nahm ich beim Granfondo in Vaduz teil. Ich entschloss mich die Strecke B zu fahren, d.h. es mussten 58 km und 1.100 Höhenmeter bewältigt werden. Das besondere an diesem Rennen ist, dass die Gruppe zusammenfährt und nur die „Aufstiegszeiten“ zählen. Am Start standen wieder sehr starke Fahrer, allen voran der Europameister im Bergzeitfahren von heuer – Joel Karlen, Alfredo Fusetti, Gael Suter, Jakub Hruby, Johannes Benrath, Flavio Donati, Patrick Schmucki um wirklich nur sehr weniger zu nennen. Pünklich um 9.15 Uhr ging es los. Zuerst den Rheindamm entlang Richtung Balzers – puh war dies kühl. Dann der erste Anstieg hinauf zum Luzisteig. Ich gab hier wirklich alles und zu meiner Überraschung konnte ich ein kleines Loch aufreißen und musste leiden ohne Ende, aber ich konnte oben als erster finishen, knapp vor Joel und Alfredo. Nach der Abfahrt über Maienfeld, dann der nächste schwere Anstieg von Sareis hinauf nach Pfäfers. Steil ohne Ende. Ich fuhr gleich Vollgas, konnte ein kleines Loch reißen, aber Joel holte mich in der Mitte ein. Jetzt wurde ich attackiert und hatte sehr große Mühe zu folgen, aber ich schaffte es. Den Zielsprint habe ich dann mit letzter Kraft knapp gewonnen. Nach der Abfahrt und Rückfahrt über Bad Ragaz, den Rheindamm, dann der letzte Anstieg hinauf zum Triesenberg. Puh es war hart ohne Ende. Ich gab alles, war aber mehr wie am Anschlag und die Kraft litt auch brutal. Ich konnte ein kleines Loch zu Joel reißen, er konterte und ich hing wieder in den Seilen. Jetzt musste ich weit über das Limit gehen, konnte aber am Hinterrad dranbleiben. Oben in Triesenberg gab ich alles und konnte den Sprint knapp gewinnen. Wow – wie geil ist das, ich habe den Granfondo Vaduz gewonnen :-). Jetzt noch die schnelle Abfahrt nach Vaduz und dann die Zieleinfahrt. Echt ein super Tag und ein tolles Erlebnis. Ich bin so dankbar, dass ich hier gewinnen durfte, mit einem versteiften Rücken und immer Schmerzen ist das nicht selbstverständlich, bin so happy und dankbar. Gewonnen habe ich knapp vor Joel und Alfredo. Für mich ein absoluter Traum, echt Hammer. Gratulation an alle Teilnehmer und vielen Dank auch an den Organisator und an das Land Liechtenstein. Vielen vielen Dank an meine Freundin für die super Betreuung, ohne Sie hätte ich das ganze nicht geschafft. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> Rennrad ersichtlich. Jetzt heißt es mal ordentlich zu regenerieren und hoffentlich wird mein Rücken wieder voll belastbar. Hoffe es läuft so ähnlich weiter :-), lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins × eins =