Start ins neue Jahr mit Rücken-OP

Hallo zusammen!

Leider endete das Jahr 2023 nicht gerade prickelnd. Mitte Dezember bekam ich wie viele andere in Österreich auch Corona. Auch dieses mal hat es mich doch heftig erwischt und die Symptome waren heftig. Kaum hatte ich Corona, da bekam ich auch die schlechte Nachricht, dass die Schrauben in meinem Rücken nicht mehr passen / halten, was mich doch sehr in das schwarze Loch riss, denn die OP Ende 2022 war sooooooo unglaublich hart und im Jahr 2023 habe ich wirklich alles dafür getan, dass ich halbwegs normal leben kann. Schmerzen habe ich leider eh 24h am Tag. Nach mehreren Gesprächen mit dem Doktor musste ich leider wieder unters Messer. Am 19.01. war es dann soweit, geplant war eine Stunde, die Schrauben auszutauschen, die Metallstäbe, Cage, Statik usw zu kontrollieren und im Bedarfsfall zu wechseln. Die OP dauerte dann leider gute 3,5 h, da leider noch mehrere Mängel waren. Alle Schrauben, Stangen usw, wurden kontrolliert und zum Teil ausgetauscht wieder festgezogen usw,…., vielen Dank an das super Ärzteteam für diese Arbeit. Warum hat sich das ganze gelöst? War ich schuld? Lt. Fr. Doktor war es nicht meine Schuld, es war eine Verkettung von sehr blöden Umständen, die so nicht normal wären, aber jetzt sollte es passen. Ich hoffe es sooooooo sehr, denn diese OPs machen mich körperlich und psychisch total fertig. So eine Versteifungs-OP und danach so zu Leben ist hart ohne Ende, wünsche ich keinem. So und wie geht es jetzt weiter? Keine Ahnung, zuerst wieder aus dem schwarzen Loch kommen, dem Körper helfen, damit wir beide wieder alles mit erträglichen Schmerzen machen können und dass der Spaß im Leben zurückkommt. Bezüglich Radfahren gibt es noch zu erwähnen, die Rennen die ich gefahren bin haben unglaublich Spaß gemacht und 2019 war sowieso ein Hammerjahr. Ja ich bin echt stolz was ich erreicht habe, mehr wie ich jemals geträumt habe, aber dies ist Vergangenheit, einfach eine tolle Zeit gewesen, aber auch die Zukunft wird super, nur anderst keine Bestzeiten, keine Top-Platzierungen, dafür viel entspannter :-). Vielen Dank an dieser Stelle an das Ärzteteam für die OP, vielen vielen Dank an meine Freundin, die leider diese Qualen immer mitmachen muss und an meine Familie inklusive meiner Kleinen 🙂 – tausend Dank. Danke noch an meine 2 treuen Sponsoren – Firma Rox und Stadt Feldkirch für die Unterstützung in den letzten 4 Jahren mit diesen 4x großen OPs usw,…, vielen vielen Dank. Ich hoffe es geht ab jetzt nur noch aufwärts, dann schauen wir mal weiter, Plan gibt es keinen, eigentlich geht es nur ums „Fit“ werden. Hoffe man sieht sich bald bei der nächsten Ausfahrt, wenn du mich überholst :-), lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

siebzehn + zehn =