3. Platz beim Tschengla Bike

Hallo zusammen!

Am Samstag nahm ich beim Tschengla Bike / Bürserberg teil. Dies war die erste Station vom Vorarlberger Hillclimb Cup. Für mich irgendwie ein Comeback, ich war das letzte mal 2019 im Cup dabei, einmal dazwischen war ich noch beim Gamp Bike dabei. Da Hillclimb eine eigene Disziplin ist, war ich vor dem Start doch etwas nervös, da ich nicht wusste, wie es laufen wird. Pünktlich um 11.00 Uhr folgte dann der Startschuss. Das 48 Mann/Frau große Feld rollte neutralisiert leicht bergab Richtung Außerberg. Gleich nach dem Startschuss fuhr ich mein Tempo, dass ich mir zutraute und war gleich an der Spitze. Direkt an meinem Hinterrad war Jakob Mayer. Knapp dahinter Jan Schmidt und Marcel Ender. So ging es bis zum steilen Stich. Hier attackierte Jakob, ich konnte nicht mit und musste mein Tempo fahren. Oben in der Querfahrt konnte ich das Loch wieder zufahren und Jan war praktisch auch schon am Hinterrad von uns. Jetzt ging es weiter Richtung Fuchsbau. Immer steigend, mit teilweise ordentlichen Rampen. Diese Strecke hatte ich nicht mehr im Kopf, ich litt brutal und entschloss mich mein Tempo zu fahren, ich konnte hier nicht mehr schneller fahren. Jan und Jakob drückten aufs Tempo. Ich fuhr dahinter was ich konnte. Irgendwann dann die letzten 2 Kilometer. Ich fuhr mein Tempo hinauf, es war brutal hart, da wir hier wieder extremen Gegenwind hatten, aber das war heuer auf der ganze Strecke sehr hart, extrem heiß und Gegenwind ohne Ende. Nach 45 Minunten, 56 Sekunden und 37 Hunderstel konnte ich als 3ter Overall hinter Jakob und Jan finishen, knapp vor Florian Zumtobel und Manuel Kessler. Mit diesem Ergebnis bin ich unglaublich zufrieden, hätte ich nicht für möglich gehalten, bei einem Hillclimb nochmals aufs Podium zu fahren. Gratulation an den Sieger und an alle Teilnehmer, heute haben wir ordentlich leiden müssen :-). Danke an den Veranstalter für das tolle Rennen und danke Michi fürs mitnehmen – sehr nett von dir. Vielen vielen Dank an mein Herz, ohne Sie könnte ich kein Radrennen mehr fahren, es steckt hier soviel mehr dahinter, dass ich überhaupt noch Radfahren kann. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. Jetzt heißt es mal regenerieren und dann schauen wir weiter. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × 2 =