4. Platz beim Gamp Bike

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim Gamp Bike in Beschling teil. Dies ist die 4. Station vom Vorarlberger Hillcimb Cup und auch der „Klassiker“ bei den Hillclimbs in Vorarlberg. Am Start standen natürlich die besten Bergfahrer aus Vorarlberg und den benachbarten Bundesländer bzw. Länder wie z.B. Manuel Natale, Dani Zugg, Jakob Mayer, Wolfi Moosbrugger, Silvio Bösch, Uwe Tremetzberger, Marcel Ender, Chris Gmür, die „Wachter-Brothers“, Daniel Ganahl, ….., um nur einige zu nennen. Bei „nur“ 7 Grad und starkem Regen erfolgte pünktlich um 10.00 Uhr der Startschuss für die 117 Teilnehmer. Die ersten 300 Meter aufwärts bis zum „Dorfbrunnen“ waren neutralisiert, aber hier wurde mehr oder weniger schon mit Vollgas gefahren. Nach dem „offiziellen“ Startschuss attackierte gleich Dani Zugg. Hier konnte niemand mitgehen. Ich fuhr in der Verfolgergruppe mit Silvio Bösch, Wolfi Moosbrugger, Marcel Ender, Jakob Mayer und Manuel Natale. Die ersten Kilometer bis zur „Überquerung der Straße“ wurden enorm geblockt. Kurz nach der Straße attackierte dann Manuel Natale und die Gruppe fiel auseinander. Ich fuhr hier mit Silvio Bösch und Jakob Mayer weiter. Irgendwann war ich dann sogar 3ter. So kämpfte ich mich bis zum „Wanderparkplatz“. Knapp hinter mir war immer Jakob Mayer. Nach dem Wanderparkplatz ging es in die 2. Hälfte und ab hier fuhr man nur noch auf „Schotterpassagen“. Die Strecke war für dieses Wetter eigentlich in einem „perfekten Zustand“. Ab Kilometer 6 merkte ich, dass ich schon ziemlich am Anschlag war. Ich fuhr mein Tempo weiter und quälte mich Kehre um Kehre hinauf. Bei der 8 Kilometer Marke attackierte mich dann Jakob Mayer. Ich konnte sein Tempo nicht ganz mitgehen. Ich fuhr mein Tempo bis zum „gefürchteten Schlussanstieg Rossboden“. Nach vorne zu Jakob war schon eine Lücke, nach hinten Gottseidank auch. Ich fuhr mein Tempo die letzten scharfen Rampen hinauf ins Ziel. Mit einer Zeit von 46 Minuten und 8 Sekunden konnte ich als 4ter Overall hinter Dani Zugg, Manuel Natale, Jakob Mayer und knapp vor Wolfi Moosbrugger finishen. Dieses Ergebnis ist für mich perfekt, bei diesem stark besetzten Rennen so weit vorne zu sein, ist der Hammer. Danke an den Veranstalter und an die Zuschauer für dieses tolle Rennen. Leider musste ich nach dem Rennen gleich wieder gehen und mein „Bett hüten“. Diese Woche war nicht gerade förderlich, bin mehr oder weniger die ganze Woche mit „Grippe“ und „leichtem Fieber“ abgelegen. Ich weiß ein Start heute war nicht gesundheitsfördernd, aber ich wollte es einfach probieren – Entschuldige Teamchef. Ich hoffe jetzt nur noch, dass diese Belastung meiner Gesundheit für die Zukunft nicht schaden wird. Danke an meine Freundin für die super Betreuung. Gratulation nochmals an den Sieger und an alle Finisher, die heute dem Wetter „Parole“ geboten haben. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. Ich werde mich jetzt versuchen so schnell wie möglich zu regenerieren und hoffentlich bin ich auch bald wieder gesund. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn + 1 =