2. Platz bei der Kreuzegg Classic

Hallo zusammen!

Heute nahm ich bei der Kreuzegg Classic in Bütschwil teil. Ich entschied mich eigentlich erst heute früh hier mitzufahren. Die Streckendaten waren mit 14,4 km und 860 Höhenmeter auch nicht schmal, aber es sollte noch brutaler kommen. Pünktlich um 13.15 Uhr erfolgte der Startschuss für die 110 Fahrer- und innen in Bütschwil, darunter extrem starke Fahrer wie z.B. der Schweizer Meister im Cross Country Koony Looser oder der Vorjahressieger Daniel Widmer, Sven Olivetti, Fabian Breitenmoser, Sven Fürst, Sebastian Ostertag, Michi Allgäuer,…, um nur sehr wenige zu nennen. Die ersten gut 1,5 Kilometer gingen schmierig hinauf, danach folgte eine steile Auffahrt über eine Wiese. Hier fuhr ich an der 9ten Stelle. Wir waren eine 12 Mann Gruppe. Nach gut 2 Kilometer folgte eine Abfahrt, die eigentlich brutal war, Löcher, Schlamm, Wiesenwege, Trails,….. Als ich unten ankam, war ich an der 12ten Stelle. Vor mir fuhr eine 3 Mann Gruppe, knapp hinter mir waren die nächste Gruppe. Ich dachte mir, jetzt muss ich meinen Rhythmus finden und ein für mich gutes Tempo fahren. Nach gut einem Kilometer konnte ich die 3 Mann vor mir einholen und dann beim nächsten sehr sehr steilen Anstieg sogar distanzieren. Einige hundert Meter vor mir sah ich die 8 Mann Spitzengruppe. Jetzt ging es auf geteerten und Schotterwegen immer wieder hinauf, dann kurz flach, hinauf,… brutal Rhythmusbrechend. Ich konnte hier Meter um Meter auf die vorderen Fahrer gutmachen und sogar ein paar überholen. Bei Kilometer 8 fuhr ich gemeinsam mit dem Vorjahresdritten Sebastian Ostertag auf dem 5. Platz. 4 Mann noch vor uns. Bei Kilometer 9 konnte ich sogar auf den 3. und 4. Platzierten aufschließen. Gemeinsam mit Daniel Widmer attackierte ich und so fuhren wir beide auf den Plätzen 3 und 4. Vor uns war Konny Looser und Sven Olivetti. Bei Kilometer 10 erreichten wir das Älpli, hier war ich sogar dritter, gute 15 Sekunden hinter den Führenden und knapp vor Daniel Widmer. Jetzt wurde es nur noch brutal, zuerst ein extrem steiler Anstieg, doch dann wurde es noch besser. Jetzt kamen wir auf eine Wiese mit Steinen, Wurzeln,…, puh wo soll ich fahren, Links, Mitte, Rechts, keine Ahnung. Mein Weg war mal sicher nicht der Beste. Puh, dies war nicht gerade mein Untergrund. Irgendwann raste Daniel Widmer bei mir vorbei,….. Ich blieb eher auf der Mitte und verlor hier deutlich an Meter. Danach ging es über einen Trail leicht bergab, dies war auch nicht ohne. Danach folgte Schlamm, Schnee und wieder eine extreme Rampe. Leider hatte ich jetzt von Fabian Breitenmoser und Sven Fürst von hinten „Besuch“ bekommen. Der Weg wurde immer rauer, die Steiner immer größer, aber ich vermutete das Ziel oben. Ja es war das Ziel, denn die Zuschauer feuerten uns extrem an. Jetzt gab ich nochmals auf dem sehr steilen Weg alles und konnte im Sprint als 4er Overall hinter Sven Olivetti, Konny Looser, Daniel Widmer und sau knapp vor Fabian Breitenmoser und Sven Fürst finishen. In meiner Altersklasse war dies der 2te Platz hinter Koony Looser und vor Sebastian Ostertag – echt brutal. Bei so einem schweren Rennen so ein top Resultat für mich hätte ich nie im Leben gedacht. Echt super. Danke an den Veranstalter für das tolle Rennen. Die Strecke ist echt brutal anspruchsvoll, hier ist alles dabei, Schotter- Teer, Wiesen- und Trailpassagen – Prädikat sau hart. Gratulation an alle Teilnehmer. Vielen Dank an Michi fürs mitnehmen und für den tollen Tag. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. So jetzt hoffe ich auf eine gute Erholung und dann schauen wir weiter :-), lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − sechzehn =