1. Platz beim Halltalexpress

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim Halltalexpress im Tirol teil. Die Strecke ist mit 5,2 km und 680 Höhenmeter auch nicht schmal. Das Rennen wird im Teambewerb ausgetragen, d.h. ein Team besteht aus einem MTB-Fahrer und einem Bergläufer. Die Besonderheit und vielleicht die Schlüsselstelle ist das Bettelwurfeck mit seinen 800 Meter und 32% Maximalsteigung. Ich tritt im Team „Deutsch-Ösi“ mit Leonie an. Meine Aufgabe war es so schnell wie möglich die Strecke mit dem MTB zu bewältigen. Am Start standen extrem starke Bergfahrer wie z.B. Johannes Winter, Michi Allgäuer, Thomas Recheis, Thomas Nagiller, Roman Wienicke, Uwe Tremetzberger, Benjamin Schweinester,…, um nur sehr wenige zu nennen. Der Favorit war aber klar der deutsche Profi – Schitourenbergsteiger Stefan Knopf. Pünktlich um 10.35 Uhr erfolgte der Startschuss. Gleich nach dem Start attackierte Stefan Knopf. Johannes Winter folgte ihm. Ich fuhr an der dritten Stelle, knapp vor Benjamin Schweinester. Die Lücke wurde nach vorne schon ziemlich groß. Oh man dachte ich, dass kann was geben. Nach guten 400 Meter Fahrt konnte ich Johannes Winter einholen und fuhr an der 2ten Stelle. Die Strecke hatte immer zwischen 10 und 15% Steigung. Nach gut 1,6 Kilometer kam dann das Bettelwurfeck mit seinen 32%. Ich hatte davor schon sehr viel investiert und hatte die Lücke zu Stefan schon fast zugemacht. Auf dem steilen Anstieg gab ich alles und konnte Stefan einholen. Er attackierte zwar gleich wieder aber mehr wie ein paar Meter Rückstand hatte ich nie. Wir pushten uns extrem. Bei Kilometer 2,6 konnte ich Ihn dann überholen. Jetzt holte ich alles aus mir raus, denn ich wusste, ich brauche vor der Schotterpassage Vorsprung, da unsere Fahrweisen und unsere MTB’s genau verdreht abgestimmt waren. Bis Kilometer 4 war ich vorne, ein paar Meter Vorsprung hatte ich auch. Jetzt kam die 1,2 Kilometer lange Schotterpassage. Oh nein, der Zustand war noch schlechter wie schon befürchtet. Ich kämpfte echt Vollgas, hatte aber mit meiner Abstimmung und meinen durchdrehendem Hinterreifen zu kämpfen. Irgendwann wurde ich dann von Stefan überholt und die letzten Kehren hinauf gab er mir doch ein paar Meter. Ich kämpfte Vollgas weiter, da hier jede Sekunde zählt und konnte 15 Sekunden hinter Stefan mit 26 Minuten und 17 Sekunden als 2ter Overall finishen. Oh man, was für ein geiles Rennen, heute lief es echt super, ich konnte Vollgas fahren, das Wetter war super, die Strecke ist einzigartig und die Zuschauer waren Spitzenklasse. Mit dieser Leistung bin ich echt total zufrieden, aber ich bin auch total K.O. Bin mal gespannt wie das weitergeht. Nach unglaublichen 43 Minuten Laufzeit finishte Leonie als 3te Dame gesamt – Hammerleistung. Mit unseren Plätzen 2 und 3 konnten wir die Mixed-Teamwertung gewinnen. Echt super, mit diesem Ergebnis hätten wir beide nie gerechnet. Vielen Dank an Maggo und seine Frau für die tollen Fotos. Danke an den Veranstalter für das coole und kultträchtige Rennen. Ein großes Dankeschön an Leonie für deine Leistung. Vielen Dank an dich Michi fürs mitfahren. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. So, wie es jetzt weitergeht, weiß ich noch nicht, irgendwie wäre eine Erholung mal hilfreich. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − dreizehn =