1. Platz beim Mittenbergrennen

Hallo zusammen!

Gestern nahm ich beim 62. Mittenbergrennen in Chur teil. Es galt eine Strecke im Einzelzeitfahrmodus von 5 km und 440 Höhenmeter zu bewältigen. Der Untergrund vom Start weg bis ins Ziel ist auf Schotter zu bewältigen. Am Start waren 77 MTBer und -innen, darunter sehr starke Bergfahrer wie z.B. Urs Baumann, Uwe Tremetzberger, Heinz Joos, Michael Müller, Maurizio Melito, Jochen Blust, Fadri Barandun, Andrea-Jean Bricalli, Andrin Züger,… um wirklich nur sehr wenige zu nennen. Um 18.43 Uhr war ich an der Reihe. Ich versuchte gleich ein für mich gutes Tempo zu fahren. Innerhalb kürzester Zeit zog ein gewaltiges Gewitter über uns auf. Es windete und regnete ohne Ende. Die Strecke wurde gleich ordentlich matschig und tief. Teilweise war der Gegenwind in den offenen Stellen schon ordentlich zu spüren. Ich versuchte einfach mein Tempo zu fahren, so ging es Kurve um Kurve hinauf. Ich muss ehrlich sagen, es war schon brutal hart. Irgendwann erreichte ich dann den letzten Kilometer, ich versuchte nochmals Vollgas zu geben und finishte nach 18 Minuten, 1 Sekunde und 4 Hunderstel. Im Ziel war ich total kaputt und vor allem total nass :-). In der Endabrechnung war dies der 2te Platz Overall und der 1. Platz in meiner Altersklasse. Mit diesem Ergebnis hätte ich nicht gerechnet, da ich doch jetzt schon seit gut 2 Wochen totale körperliche Probleme habe. Mit dem Ergebnis und der Leistung bin ich natürlich total happy. Ich habe jetzt entschieden, dass ich jetzt leider eine Pause einlegen muss. Ich muss meinem Körper jetzt Zeit geben, damit ich wieder vollständig gesund werde. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. Gratulation an den Sieger und an alle Finisher. Vielen Dank an den Veranstalter für das tolle Rennen. Vielen vielen Dank an meine Freundin für die super Betreuung. Hoffentlich geht es so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − elf =