1. Platz beim Einzelzeitfahren Radweltpokal (EZF)

Hallo zusammen!

Gestern nahm ich beim Einzelzeitfahren im Rahmen des Radweltpokals in Erpfendorf teil. Gefahren wurde auf der Master WM Einzelzeitfahrstrecke, d.h. es mussten 20 Kilometer bewältigt werden. Da dieses Rennen international war, starteten 133 Fahrer- und innen aus Deutschland, Slowakei, Slowenien, der Schweiz, Belgien, Niederlande, Italien,…,. Da ich schon mit dem Rennrad zuvor gefahren bin, kannte ich die Strecke schon ein bisschen. Der Regen war immer noch da, aber die Temperatur ging auf 9,5 Grad. Um 11.49 Uhr war meine Startzeit. Ich versuchte gleich ein für mich hohes Tempo zu fahren. Da die Strecke klatschnass war, hatte ich großen Respekt mit dem Zeitfahrrad vollgas über den Kurs zu fahren. Ich war sehr konzentriert und merkte schon bei Kilometer 1, dass das Zeitfahren mit dem Rennrad nicht ohne Spuren an mir vorbeigegangen ist. Ich riskierte viel und fuhr einfach Vollgas dahin. Als ich den Italiener vor mir ein- und überholen konnte, war ich total motiviert. Bei Kilometer 8 kam dann der Anstieg auf den Lofererberg. Ich versuchte diesen Anstieg volldurchzudrücken, es war brutal hart. Irgendwann dann die Wende, diese war mit dem Zeitfahrrad auch nicht ohne. Die Abfahrt hinunter bei klatschnasser Strecke in der Aeroposition war auch brutal spannend, gottseidank alles gut gegangen. Die Rückfahrt ins Ziel war brutal hart, der Wind war stark ohne Ende. Ich kämpfte mit allem was ich hatte, Kilometer um Kilometer, es war brutal hart. Nach 25 Minuten, 48 Sekunden und 18 Hundertstel konnte ich finishen. Es war brutal hart. Im Ziel war ich total K.O. In meiner Altersklasse war dies der 1. Platz und Overall war dies sogar der 3. Platz. Einfach unglaublich, mit diesem super Ergebnis hätte ich niemals gerechnet. Es lief einfach perfekt, ich bin überglücklich. Vielen Dank an den Veranstalter für das tolle Rennen und die tolle Siegerehrung. Vielen vielen Dank an meine Freundin für die super Betreuung vor und nach dem Rennen, vielen Dank Schatzi. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> Rennrad ersichtlich. Jetzt hoffe ich, dass ich mich gut und schnell erholen kann und dann schauen wir mal weiter. Derzeit liege ich im Spital bezüglich meinen starken Kopfschmerzen, hier hoffe ich natürlich nur das Beste und dass ich bald wieder nach Hause darf. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald Euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 14 =