3. Platz beim Gamp Bike

Hallo zusammen!

Heute nahm ich beim „Klassiker in Vorarlberg“ teil, dem Gamp Bike. Die Streckendaten sind mit 10,3 km und ca. 1.000 Höhenmeter auch nicht schmal. Dies war zugleich das dritte Rennen für den Vorarlberg Hillclimb Cup. Am Start standen 162 Fahrer- und innen, darunter extrem starke Bergfahrer wie z.B. Daniel Zugg, Jakob Mayer, Daniel Ganahl, Wolfi Moosbrugger, Wolfi Pfister, Silvio Bösch, die Wachter „Brothers“, David Gerstmayer, Jan Schmidt, Michi Allgäuer,…, um nur sehr wenige zu nennen. Pünktlich um 10.00 Uhr erfolgte der Startschuss. Die ersten gut 300 Meter waren neutralisiert und dann ging es ab dem Dorfbrunnen auch offiziell los. Dani Zugg erhöhte gleich das Tempo und das Feld zog sich schon in die Länge. Ich fuhr an ca. 10ter Position. Nach gut einem halben Kilometer fühlte ich mich besser und konnte mich an die 2te Stelle hinter Dani Zugg setzen. Das Tempo war schon extrem hoch, aber ich konnte mich an der 2ten Position halten. Nachdem es ein bisschen flacher wurde, durfte ich vorne fahren und so auch als Erster die Latzwiese Hauptstraße überqueren. Nach der Hauptraßenüberfahrt waren wir zu viert unterwegs, Dani Zugg, Dani Ganahl, Jakob Mayer und meiner Wenigkeit. Wir hatten ein kleines Loch nach hinten auf Wolfi Moosbrugger und Co. aufgerissen. Jetzt attackierte Dani Zugg. Ich konnte als einziger der 4er Gruppe nicht mithalten und fuhr an 4ter Stelle. Ich fuhr einfach meinen Rhythmus die geteerte Straße hinauf. Mein Gefühl war gut und ich gab wirklich alles. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass das Loch zu Dani Ganahl und Jakob Mayer nach vorne immer gleich groß war. So war das ganze auch bis zum Wanderparkplatz. Puh, das Tempo war brutal. Jetzt ging es in den Schotter. Ich fuhr meinen Rhythmus weiter und konnte nach gut 2 Kilometer im Schotter auf Dani Ganahl und Jakob Mayer aufschließen. Da ich mich gut fühlte, attackierte ich gleich und konnte dann irgendwann ein kleines Loch zu den beiden aufreißen. Dani Zugg war schon weit in Führung. Ich kämpfte mich Kehre um Kehre hinauf. Gute 2 Kilometer vor dem Ziel holte mich Jakob Mayer wieder ein und wir beide gaben auf dem nächsten Kilometer alles, aber keiner konnte sich absetzen. Irgendwann kamen wir auf den letzten Kilometer und jetzt folgte der steile und gefürchtete Anstieg. Jakob Mayer attackierte hier gleich. Ich konnte nicht mitgehen und fuhr meinen Rhythmus weiter. Puh, die Steigung war brutal, die Kräfte waren am Ende, aber die Zuschauer waren top. Nach 44 Minuten und 41 Sekunden konnte ich das Ziel als 3ter Overall nach Dani Zugg und Jakob Mayer erreichen. Knapp hinter mir kamen dann Dani Ganahl. Wolfi Moosbrugger, Christoph Wachter, Wolfi Pfister, Silvio Bösch, David Gerstmayer,…. ins Ziel. Dies ist ein Traumergebnis für mich. Keine Ahnung, aber heute lief es perfekt. Mit dem hätte ich niemals gerechnet, aber es ist ein Traum für mich. Gratulation an den Sieger und an alle Finisher. Vielen Dank an den Veranstalter und an die Zuschauer für dieses tolle Rennen. Vielen vielen Dank an meine Freundin für die super Unterstützung und Betreuung von heute. Ein paar Fotos sind in der Rubrik –> Fotos –> MTB ersichtlich. Jetzt versuche ich mich wieder gut zu erholen. Hoffe es läuft so ähnlich weiter, lg und bis bald euer Schmitti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + zwölf =